Unfall

Elfjährige aus Potsdam bei Skiunfall tödlich verunglückt

Ein elf Jahre altes Mädchen aus Potsdam ist bei einem Skiunfall in Tirol in Österreich tödlich verunglückt.

Die Elfjährige war nach Angaben der Polizei mit ihren Eltern im Skiurlaub gewesen und am Sonntagnachmittag bei einer Abfahrt nahe Kitzbühel verunglückt.

Nach Erkenntnissen der Tiroler Polizei war das Mädchen gegen 14.15 Uhr mit seiner Mutter und einem Bekannten die Sonnenlift-Abfahrt bei Going am Wilden Kaiser heruntergefahren. Der Vater sei zu diesem Zeitpunkt allein auf einer anderen Piste unterwegs gewesen. Das Mädchen sei offensichtlich in einer scharfen Kurve von der Piste abgekommen und danach zehn Meter tief in einen Graben gestürzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei dem Sturz hatte die Elfjährige schwere innere und äußere Verletzungen erlitten. Weil das Mädchen in einem größeren Abstand vor seiner Mutter und dem Bekannten gefahren war, wurde ihr folgenschwerer Unfall von ihnen nicht sofort bemerkt. Nachdem das Kind an der Talstation nicht angekommen war, starteten die Eltern die Suche nach ihr. Gegen 14.30 Uhr konnte der Vater das Mädchen in einem Bachbett liegend auffinden und führte sofortige Wiederbelebungsversuche durch.

Die Pistenrettung kam hinzu und führte bis zum Eintreffen des Notarztes die Reanimation fort. Das Kind wurde ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen. Dort konnten die Ärzte laut Polizei jedoch nur noch den Tod der Elfjährigen feststellen. Das Mädchen hatte bei der Abfahrt einen Helm getragen. Die Eltern werden nun psychologisch betreut.