Meldungen

BrandenburgNews

Unfall: Fahrzeug quetscht 72-Jährigen auf Parkplatz ein ++ Eröffnung: Besucheransturm am neuen Potsdamer Landtag ++ Verschlafen: 17-Jähriger in Linienbus eingesperrt

Fahrzeug quetscht 72-Jährigen auf Parkplatz ein

Ein ungesichertes Auto hat sich auf einem Parkplatz in Werder (Potsdam-Mitelmark) selbstständig gemacht und einen 72-Jährigen verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ging ein 62-Jähriger am Sonnabendabend einkaufen, ohne die Handbremse seines Wagens anzuziehen. Dieser rollte los und erfasste einen Einkaufswagen des 72-Jährigen. Der Mann wurde zwischen dem Korb und seinem Auto eingequetscht. Der 72-Jährige musste medizinisch versorgt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf knapp 1000 Euro.

Besucheransturm am neuen Potsdamer Landtag

Der neue Potsdamer Landtag hat sich am Wochenende zu einem echten Besuchermagneten entwickelt. Mehr als 22.000 Besucher strömten an zwei Tagen in den Neubau des Stadtschlosses. „Dieses Besucher-Echo ist phänomenal“, sagte Landtagssprecherin Katrin Rautenberg am Sonntag. „Wir haben keinen Interessierten abgewiesen.“ Ursprünglich seien pro Tag nur 8000 Eintrittskarten vergeben worden. „Wir haben aber gemerkt, dass wir mehr Leute hereinlassen können.“ Der Mix aus historischer Fassade und modernem Innenleben sei hervorragend angekommen.

17-Jähriger in Linienbus eingesperrt

Ein 17-Jähriger ist in einem Linienbus in Nauen (Havelland) eingesperrt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der junge Mann am Freitagabend auf der Fahrt von Friesack nach Nauen eingeschlafen. Als er erwachte, war der Bus menschenleer und stand verschlossen in einem Nauener Busdepot. Weil sein Handy-Akku leer war, klopfte der 17-Jährige minutenlang. Als ihm niemand öffnete, schlug er mit einem Nothammer eine Fensterscheibe ein. Anschließend steuerte er eine Polizeiwache an und erklärte den Beamten sein Missgeschick.