Meldungen

BrandenburgNews

Leichtsinn: Gefährlicher Toilettengang – Zugführer bremst rechtzeitig ++ Glücksspiel: Drei Lotto-Millionäre 2013 in Brandenburg ++ Diebesbande: Luxusautos gestohlen: 24-Jähriger festgenommen

Gefährlicher Toilettengang – Zugführer bremst rechtzeitig

– Ein junges Paar ist am S-Bahnhof Teltow (Potsdam-Mittelmark) bei einem Toilettengang im Gleisbereich mit dem Schrecken davongekommen. Der Lokführer einer herannahenden S-Bahn entdeckte den 16 Jahre alten Mann am Sonntagmorgen im Gleisbett noch rechtzeitig und konnte bremsen, wie die Bundespolizei am Montag in Berlin mitteilte. Der junge Mann wollte seiner gleichaltrigen Freundin hinterherklettern, die sich auf einer Böschung erleichtern wollte. Ein S-Bahn-Fahrer holte das unverletzte Pärchen aus dem Gleisbett. Das Mädchen rannte zunächst weg, konnte aber gefasst werden. Gegen die beiden laufen nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Drei Lotto-Millionäre 2013 in Brandenburg

– Der Traum von Lotto-Millionen ist 2013 für drei Spieler aus Brandenburg wahr geworden. Ein Spieler aus Märkisch-Oderland räumte Ende März bei der Ziehung „6 aus 49“ mit sechs Richtigen knapp zwei Millionen Euro ab. Nur eine Woche später hatte ein Tipper aus Teltow-Fläming noch mehr Glück. Neben sechs Richtigen hatte er auch die korrekte Superzahl angekreuzt. Er kassierte hierfür knapp 7,3 Millionen Euro. Der dritte Gewinner aus dem Spree-Neiße-Kreis gewann bei einer Sonderauslosung des Deutschen Lotto- und Totoblocks knapp eine Million Euro. Nach Angaben der brandenburgischen Lottogesellschaft kreuzten insgesamt sieben Spieler bei „6 aus 49“ in diesem Jahr sechs Richtige an.

Luxusautos gestohlen: 24-Jähriger festgenommen

– Fahndungserfolg für die Polizei: Ein mit Haftbefehl gesuchtes Mitglied einer Autodiebesbande ist am Montag an der Autobahn A12 nahe Frankfurt (Oder) festgenommen worden. Der 24-Jährige wurde vom Amtsgericht Osnabrück (Niedersachsen) gesucht, weil er von Mai 2012 bis September 2012 mit Mittätern teure Wagen in den Niederlanden und Deutschland gestohlen haben soll, wie die Bundespolizei am Montag in Berlin mitteilte. Die Bande brachte die Wagen ins Ausland. Der Gesuchte soll sieben Straftaten im Raum Osnabrück und in den Niederlanden begangen haben. Dabei war er den Ermittlungen zufolge unter anderem für das Aufbrechen der Autos zuständig.