Meldungen

BrandenburgNews

Ministerium: Haasenburg-Heime müssen zum 20. Dezember schließen ++ Sprengung: Autobahn A12 wird wegen Bombenfund gesperrt ++ Feuer: Polizei findet Toten in ausgebrannter Wohnung ++ Staatsanwaltschaft: Brand in Bushido-Villa: Gutachten erst im neuen Jahr

Haasenburg-Heime müssen zum 20. Dezember schließen

Brandenburg hat die Schließung der umstrittenen Haasenburg-Jugendheime angeordnet. Der Widerruf der Betriebserlaubnis für die drei Häuser in Neuendorf, Müncheberg und Jessern sei am Freitag zugestellt worden, teilte Jugendministerin Martina Münch (SPD) am Freitag in Potsdam mit. Bis zum 20. Dezember müssen die drei Einrichtungen endgültig geschlossen werden. Das Wohl der dort untergebrachten Kinder und Jugendlichen sei in den Haasenburg-Heimen gefährdet, hieß es zur Begründung.

Autobahn A12 wird wegen Bombenfund gesperrt

Wegen der Sprengung einer 100-Kilogramm-Bombe wird am Montagvormittag die Autobahn A12 bei Fürstenwalde für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt. Die Munition aus dem Zweiten Weltkrieg sei im Wald zwischen Briesen und Berkenbrück (Oder-Spree) gefunden worden. Die Sprengung soll zwischen 10 und 12 Uhr erfolgen. Die Autobahn wird zwischen den Anschlussstellen Briesen und Fürstenwalde-Ost gesperrt.

Polizei findet Toten in ausgebrannter Wohnung

Nach einem Wohnungsbrand hat die Polizei in Frankfurt (Oder) einen Toten gefunden. Es sei noch nicht geklärt, ob es sich um den 51 Jahre alten Mieter der Wohnung im Dachgeschoss handele, teilte die Polizeidirektion Ost am Freitag mit. Das Feuer war am frühen Morgen vermutlich im Schlafzimmer ausgebrochen. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden nicht verletzt. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar. Die meisten der elf Mietparteien sind bei Bekannten und Verwandten untergekommen.

Brand in Bushido-Villa: Gutachten erst im neuen Jahr

Rapper Bushido (35) muss sich gedulden: Nach der mutmaßlichen Brandstiftung in seiner Villa in Kleinmachnow hat die Staatsanwaltschaft Potsdam das Gutachten eines Sachverständigen angefordert. „Obwohl wir das Verfahren beschleunigt haben, wird das Papier erst Anfang 2014 vorliegen“, sagte Behördensprecherin Sarah Kress am Freitag. Zwar seien Spuren eines Brandbeschleunigers in der Villa entdeckt worden. Eine Wertung könne aber nur der Sachverständige vornehmen.