Meldungen

BrandenburgNews

Onlinepetition: 408 Unterzeichner für „Roten Adler“ im Landtag ++ Urteil: Zwei Männer müssen wegen Erpressung ins Gefängnis ++ Reparaturen: Potsdamer Straßen werden dreidimensional vermessen

408 Unterzeichner für „Roten Adler“ im Landtag

Im Streit um die Farbe des Adlers im Plenarsaal des neuen Landtagsgebäudes soll eine Onlinepetition (http://dpaq.de/pb0un) die Verwaltung zum Einlenken bewegen. 408 Menschen haben unter dem Motto „Brandenburgs Adler ist rot! Erst recht im Landtag“ bis Donnerstagnachmittag mitgezeichnet. Ende August wurde nach einem Beschluss der Kunst- und Ausstattungskommission für den Landtagsneubau ein „Weißer Adler“ angebracht.

Zwei Männer müssen wegen Erpressung ins Gefängnis

Zwei Männer müssen wegen der Erpressung von Geld unter anderem aus Drogengeschäften für mehrere Jahre in Haft. Das Landgericht Cottbus verurteilte am Donnerstag einen 23-Jährigen zu sechs Jahren und einen 27-Jährigen zu dreieinhalb Jahren Haft. Die Richter sprachen sie nach Angaben eines Sprechers der räuberischen Erpressung und gefährlichen Körperverletzung für schuldig. Dem Jüngeren wurde zudem Drogenhandel nachgewiesen.

Potsdamer Straßen werden dreidimensional vermessen

Das Potsdamer Straßennetz wird in den kommenden Wochen dreidimensional vermessen. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, werde hierzu ein Spezialfahrzeug mit Kameratechnik jeden Zentimeter der Verkehrsflächen im Stadtgebiet unter die Lupe nehmen und den Zustand untersuchen. Die so gewonnenen Informationen sollen der Stadt zur Planung von Reparaturen in den kommenden Jahren dienen.