Meldungen

BrandenburgNews

Neue Gefahr: Kriminelle berauben schlafende Camper ++ Kein neues Gesetz: Regierung sieht nicht genug Gründe für Radhelm-Pflicht ++ Kirche: Garnisonkirche mit eigener Pfarrstelle

Kriminelle berauben schlafende Camper

Die Polizei hat an Autobahnen verstärkt Anzeigen von Campern aufgenommen, die nachts in ihren Wohnwagen beraubt wurden. Allein im Bereich der Polizeidirektion Nord wurden seit Ende Juni etwa ein Dutzend Diebstahls- und Raubdelikte angezeigt, so eine Sprecherin. In mindestens drei Fällen wurden Betäubungsgase in die Wohnwagen eingeleitet. Die Schlafenden bemerkten offenbar nicht, wie Handys, Laptops und Bargeld entwendet wurde. Die Polizei empfiehlt, bewachte Campingplätze zu nutzen.

Regierung sieht nicht genug Gründe für Radhelm-Pflicht

Fast 260 tote Radfahrer auf Brandenburgs Straßen: Das ist die traurige Bilanz der vergangenen zehn Jahre. In vielen Fällen hätte ein Helm möglicherweise helfen können. Trotzdem soll das Helmtragen weiter freiwillig bleiben. Für eine allgemeine Helmpflicht sieht die Landesregierung nicht genügend Gründe vorliegen, wie nun aus einer Antwort des Infrastrukturministeriums auf eine parlamentarische Anfrage hervorgeht.

Garnisonkirche mit eigener Pfarrstelle

Die Kirche unterstützt künftig die Arbeit an der Garnisonkirche mit einer eigenen Pfarrstelle. „Das ist ein wichtiger Schritt, um das Projekt theologisch und geistlich weiter zu profilieren“, erklärte der Bischof der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. Seit Jahren bemühen sich Akteure um den Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Barockkirche.