Meldungen

BrandenburgNews

Ausgeräumt: 23 Tonnen Milchpulver von Lkw gestohlen ++ Prozess: Verkäuferin mit Klappmesser erstochen ++ Haushalt: Land erzielt Überschuss im ersten Halbjahr ++ Suche: Damentop am See löst Polizeieinsatz aus

23 Tonnen Milchpulver von Lkw gestohlen

– Unbekannte stahlen in der Nacht zum Freitag bei Frankfurt (Oder) einen Lkw und räumten 23 Tonnen Milchpulver aus – später stellten sie das Fahrzeug leer wieder ab. Wie die Polizei mitteilte, sei der gestohlene Lastzug am Freitagvormittag auf dem Gelände einer Firma in Fürstenwalde (Oder-Spree) bemerkt worden. Der Lkw war nur zehn Minuten lang auf einem Rastplatz an der A12 geparkt gewesen.

Verkäuferin mit Klappmesser erstochen

Ein halbes Jahr nach der tödlichen Messerattacke auf eine junge Verkäuferin in Eberswalde muss sich ihr Ex-Freund vor Gericht verantworten. Der 28-Jährige sitzt vom kommenden Montag an wegen Mordes vor dem Landgericht Frankfurt (Oder). Laut Anklageschrift soll er die 23-Jährige im Februar vor den Augen ihrer Kollegin mit einem Klappmesser erstochen haben, wie das Gericht am Montag mitteilte. Der Mann hatte die Tat nach seiner Festnahme zugegeben.

Land erzielt Überschuss im ersten Halbjahr

Das Land Brandenburg verbucht für das erste halbe Jahr einen Haushaltsüberschuss. Laut einer Übersicht des Bundesfinanzministeriums übertrafen die Einnahmen die Ausgaben nach Kassenlage Ende Juni um 477,3 Millionen Euro. Bereinigt nahm die Mark seit Januar 5,3 Milliarden Euro ein, davon 2,9 Milliarden in Form von Steuern und 259,3 Millionen aus dem Länderfinanzausgleich. Dem standen bereinigte Ausgaben in Höhe von knapp 4,9 Milliarden Euro gegenüber.

Damentop am See löst Polizeieinsatz aus

Eine Jeans, ein Damentop und Sandalen am Ufer eines Sees haben am Montag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Kleidungsstücke waren an einem Gewässer bei Templin (Uckermark) entdeckt worden, wie die Polizei mitteilte. Feuerwehr, Rettungswacht, Wasserschutzpolizei sowie ein Hubschrauber suchten daraufhin zwei Stunden lang vergeblich den See ab. Mittels Adresse in der Hosentasche wurde schließlich die Besitzerin der Kleidung ermittelt. Sie war angetrunken, aber wohlauf.