Meldungen

BrandenburgNews

Etat: Vier Milliarden Euro aus europäischem Regionalfonds ++ Bildung: Ansturm auf märkische Hochschulen ungebrochen ++ Kriminalität: Zwei Männer bei einer Messerstecherei verletzt

Vier Milliarden Euro aus europäischem Regionalfonds

– Brandenburg hat seit dem Jahr 1991 mehr als vier Milliarden Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten. Wie Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) vorab mitteilte, haben die EFRE-Gelder maßgeblich zur Entwicklung des Landes beigetragen. Allein in der Förderperiode von 2007 bis 2013 konnten mit dem Geld nach Angaben des Wirtschaftsministeriums 9000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Ansturm auf märkische Hochschulen ungebrochen

– Auch für das kommende Wintersemester rechnen die Brandenburger Hochschulen mit einem großen Ansturm. Allein an der Universität Potsdam haben sich etwa 18 000 junge Leute beworben. Besonders beliebt sind laut Studiendezernat wie schon in den Vorjahren Betriebswirtschaftslehre und Psychologie sowie Linguistik und Kulturwissenschaften. Wer einen Studienplatz bekommt, entscheidet vor allem die Abiturnote. An der Uni Potsdam sollte für einen Großteil der zulassungsbeschränkten Studienfächer eine Eins vor dem Komma stehen.

Zwei Männer bei einer Messerstecherei verletzt

– Bei einer Messerstecherei in Guben (Spree-Neiße) sind am Sonnabendmorgen zwei 33 und 24 Jahre alte Männer verletzt worden. Der ältere von beiden kam laut Polizei zur stationären Behandlung ins Krankenhaus, der andere konnte es nach ambulanter Versorgung wieder verlassen. Zu Hergang und Motiv der Auseinandersetzung sei noch nichts Näheres bekannt, sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei ermittele.