Info

Geschichte an jeder Ecke

Tradition Pretschen, niedersorbisch Mrocna genannt, ist eines der ältesten Dörfer der Niederlausitz, am 8. August 1004 erstmals urkundlich erwähnt. Damals schenkte Kaiser Heinrich II. dem Kloster Nienburg an der Saale ein Gebiet, zu dem auch Pretschen gehörte. Die Umgebung gehört zum Unesco-Biosphärenreservat Spreewald. Mit 16 anderen Dörfern bildet Pretschen die Gemeinde Märkische Heide.

Fachwerk Im Dorf befindet sich das älteste noch stehende Fachwerkhaus des Landkreises. Das Gebäude war 1668 als Tagelöhnerhaus errichtet worden. Der Gutshof ist in seiner Anlage einmalig in Brandenburg – Industriebauten aus dem 19. Jahrhundert gepaart mit Stallungen, Scheunen, Verwaltungsgebäuden, Herrenhaus und Landschaftspark. Zum alljährlichen „Tag des offenen Denkmals“ kann die frühere Brennerei besichtigt werden.