Gesundheit

Matthias Platzeck aus Klinik entlassen

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat nach einem mehrtägigen Aufenthalt das Krankenhaus wieder verlassen.

„Der Ministerpräsident wird am Donnerstag seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen“, teilte Regierungssprecher Thomas Braune am Freitag mit. Weitere Angaben machte er nicht. Platzeck hatte sich wegen Kreislaufproblemen im Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam behandeln lassen. Der 59-Jährige hatte vergangenen Montag überraschend seine Teilnahme an den Gedenkfeiern zum Tag des Arbeiteraufstandes in der DDR in Brandenburg/Havel abgesagt. Am Vortag war er noch in den Hochwassergebieten in der Prignitz unterwegs gewesen und abends zum Thema Hochwasser als Gast in der Talksendung von Günther Jauch.