Info

Gedenken in Brandenburg

Anzahl Mehr als 600 Stolpersteine sind bislang im Land Brandenburg verlegt worden. Die meisten sind in der Doppelgemeinde Frankfurt (Oder)-Slubice (113) und in Cottbus (70) zu finden. Eine Karte und eine Liste der Stolpersteine mit Fotos führt das Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. (www.aktionsbuendnis-brandenburg.de).

Aktuell Am heutigen Dienstag verlegt der Künstler Gunter Demnig den ersten Stolperstein in Trebbin (Teltow-Fläming). Er erinnert an Günther Samuel, der 1903 in Trebbin geboren wurde, Kaufmann und Vorsitzender des Sportvereins war. Samuel wurde 1943 ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert und 1944 in Dachau ermordet. Die Anregung für den Stolperstein kam von Schülern der Goethe-Oberschule , die die Geschichte ihrer Stadt zwischen 1933 und 1945 erforscht haben.

Beschädigung „Es kommt leider in jedem Jahr vor, dass Stolpersteine beschmiert werden“, sagt Jonas Frykman, Leiter der Geschäftsstelle des Aktionsbündnisses in Potsdam. Dies geschehe aber nicht flächendeckend, sondern nur vereinzelt.