Meldungen

BrandenburgNews

Besuch: Kranker Platzeck kann nicht in den Nahen Osten reisen ++ Service: Neue Polizei-App informiert über Staus ++ Partei: Alternative für Deutschland gründet Landesverband

Kranker Platzeck kann nicht in den Nahen Osten reisen

Wegen einer „akuten Viruserkrankung“ konnte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) am Sonntag nicht nach Israel und Palästina reisen. Wie lange der 59-Jährige ausfällt, sei noch unklar, sagte Regierungssprecher Thomas Braune. Platzeck hat zunächst alle Termine abgesagt. Im Nahen Osten wird er von Innenminister Dietmar Woidke (SPD) vertreten.

Neue Polizei-App informiert über Staus

Eine neue Polizei-App soll Bürgern in Brandenburg Informationen rund ums Thema Sicherheit und weiteren Service bieten. Bei Bedarf führe sie zur nächsten Dienststelle oder biete aktuelle Verkehrsmeldungen und Fahndungsaufrufe, teilte der Zentraldienst der Polizei am Sonntag mit. Nutzer könnten sich auf dem Display auch ihren aktuellen Standort inklusive Adresse und Geokoordinaten anzeigen lassen.

Alternative für Deutschland gründet Landesverband

In Brandenburg gibt es jetzt einen Landesverband der euroskeptischen Partei Alternative für Deutschland. Er gründete sich am Sonntag in Groß Behnitz (Havelland), wie eine Sprecherin sagte. Zum Vorsitzenden wählten die 44 Versammelten Roland Scheel, Stellvertreter sind Rainer van Raemdonck und Hubertus Rybak. Der frühere hessische Staatssekretär und heutige Publizist Alexander Gauland soll die Kandidatenliste für die Bundestagswahl anführen.