Meldungen

BrandenburgNews

Tierisch: Schwan legt Potsdamer Berufsverkehr lahm ++ Finanziert: Weitere 16,5 Millionen Euro für Krippen-Ausbau

Schwan legt Potsdamer Berufsverkehr lahm

Ein Schwan hat am Freitagmorgen den Berufsverkehr in Potsdam teils lahmgelegt. Laut Polizei spazierte der Wasservogel gemütlich auf der Bundesstraße 1 in Richtung Werder und ließ sich nicht einmal von hupenden Autofahrer beeindrucken. Erst zwei Mitarbeiter des Grünflächenamtes und Polizeibeamte brachten den Schwan dazu, die Bundesstraße zu verlassen. Mürrisch und fauchend hüpfte der Schwan in die Havel und paddelte davon.

Weitere 16,5 Millionen Euro für Krippen-Ausbau

Brandenburg erhält vom Bund weitere 16,5 Millionen Euro für den Krippenausbau. Die Träger sollten das Geld zügig abrufen, betonte Jugendministerin Martina Münch (SPD) am Freitag. Schon jetzt besuche jedes zweite Kleinkind in Brandenburg unter drei Jahren eine Kita. Bundesweit hat das Land damit einen Spitzenplatz. Zum 1. August hat jedes Kind ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung.