Info

Fall Hilpert: Chronologie

21. November 2008: Der Landesrechnungshof Brandenburg kritisiert in seinem Jahresbericht für 2008 die Landesinvestitionsbank ILB, den auffällig hohen Preis für ein erworbenes Grundstück am Schwielowsee akzeptiert zu haben.

9. Juni 2011: Razzia in der Luxusanlage. Beamte vom Landeskriminalamt stellen Geschäftsunterlagen sicher. Hotelbetreiber Axel Hilpert wird verhaftet.

15. Juli 2011: Hilpert wehrt sich über seinen damaligen Anwalt Robert Unger in einer Mitteilung gegen die Betrugsvorwürfe.

15. Dezember 2011: Das Landgericht gibt bekannt, dass der Prozess am 9. Januar 2012 beginnen soll. Das Oberlandesgericht in Brandenburg/Havel ordnet die Fortdauer der Haft an.

9. Januar 2012: Der Prozess beginnt. Am 2. Februar wird die Anklage verlesen.

14. März 2012: Die Verteidigung beantragt erneut vergebens, den Haftbefehl gegen Hilpert aufzuheben - er bleibt in U-Haft.

13. Juni 2012: Das Landgericht verurteilt Axel Hilpert zu fünf Jahren und acht Monaten Haft. Die Verteidigung legt Revision ein.