Info

Sicherheitslücken in Tegel?

Vorwurf Die Sicherheitsvorkehrungen am innerstädtischen Berliner Flughafen Tegel sollen lückenhaft sein. Wie der "Focus" berichtet, könnten Unbefugte durch das Untergeschoss in Terminal A unkontrolliert bis auf das Rollfeld gelangen. Ein Mitarbeiter sagte dem Nachrichtenmagazin, im Untergeschoss stünden die Außentüren oft stundenlang offen und es gebe dort keine Kontrollen.

Bericht Einem Reporter des Nachrichtenmagazins soll es dem Bericht zufolge gelungen sein, durch das unterirdische Labyrinth, in dem neben den Datenleitungen auch Heizung, Klimaanlage und Wasserversorgung des Terminals untergebracht sind, ungehindert bis zum Rollfeld vorzudringen. Dort sind die durch Terror-Anschläge besonders gefährdeten Flugzeuge abgestellt.

Prüfung Die Flughafengesellschaft versicherte, dass die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld über funktionierende und geprüfte Sicherheitssysteme verfügen. In den Sicherheitsbereich könne man ausschließlich durch eine von außen verschlossene, alarmgesicherte Fluchttür gelangen. Alle im Focus-Bericht abgebildeten Türen seien keine Zugänge zum Sicherheitsbereich.