Meldungen

BrandenburgNews

Polen: Leichen-Überführung wohl erst nächste Woche ++ Landtag: Unterlegene ficht Wahl der CDU-Fraktionsspitze an ++ Steuern: 685 Millionen Euro mehr für Brandenburgs Kassen

Leichen-Überführung wohl erst nächste Woche

- Auch eine Woche nach dem Fund der zwölf Leichen in Polen ist ungewiss, wann sie wieder nach Deutschland gebracht werden. Vermutlich sei mit einer Überführung erst in der nächsten Woche zu rechnen, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder). Ursprünglich hatten die Angehörigen und die Ermittler in dem außergewöhnlichen Fall auf einen Transport in den nächsten Tagen gehofft. Die Vorbereitungen dauerten an, weil die Staatsanwaltschaft in Posen (Poznan) um weitere Unterlagen gebeten habe, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Unterlegene ficht Wahl der CDU-Fraktionsspitze an

- Die Turbulenzen um die Wahl der CDU-Fraktionsspitze im Landtag halten überraschend an. Am Dienstag legte Barbara Richstein schriftlich Einspruch gegen die Wahl der Vizechefin Roswitha Schier vergangene Woche ein, wie die Fraktion mitteilte. Richstein war Schier hauchdünn mit acht zu neun Stimmen im zweiten Wahlgang unterlegen gewesen. Zuvor hatte es ein Patt gegeben. Der Einspruch der früheren Justizministerin Richstein werde nun geprüft und die Angelegenheit in der nächsten Fraktionssitzung thematisiert, sagte Fraktionschef Dieter Dombrowski.

685 Millionen Euro mehr für Brandenburgs Kassen

- Die gute Konjunktur spült Millionen in Brandenburgs Kassen. Steuerschätzer haben am Mittwoch die Prognose des Finanzministeriums vom Mai bestätigt, teilte das Ressort mit. Demnach erhält das Land bis 2016 rund 685 Millionen Euro mehr als zunächst angenommen. Für das laufende Jahr werden die Mehreinnahmen bei etwa 85 Millionen Euro liegen, 2013 bei 138 Millionen Euro, 2014 bis 2016 bei jeweils 154 Millionen Euro.