Meldungen

BrandenburgNews

| Lesedauer: 2 Minuten

Lkw-Unfall: Ermittlungen zur Ursache dauern noch Wochen ++ Wildwechsel: Automobilklub warnt vor Zusammenstößen ++ Festnahme: Zwei Männer rufen rechtsextreme Parolen ++ Schwerpunkt: Zentrum Pflegewissenschaft in Senftenberg eröffnet ++ Asylsuchende: Protestmarschierer erreichen Potsdam-Mittelmark ++ Rauchverbot: Jugendliche schlagen Polizisten in S-Bahn

Ermittlungen zur Ursache dauern noch Wochen

- Die beiden polnischen Lkw-Fahrer, die bei einem schweren Reisebusunfall vergangenen Donnerstag auf der A10 bei Michendorf tödlich verunglückten, wurden am Montag in ihre Heimat überführt. Dort sollen sie beigesetzt werden. Ihr Lkw fuhr auf einen polnischen Reisebus auf - Fahrer und Beifahrer im Alter von 45 und 54 Jahren starben. Die Unfallursache ist nach Angaben einer Polizeisprecherin weiter unklar. Voraussichtlich erst in etwa acht Wochen könne mit Ergebnissen gerechnet werden.

Automobilklub warnt vor Zusammenstößen

12.000 Wildunfälle hat es laut ADAC im vergangenen Jahr in Brandenburg gegeben. Der Club warnt deshalb vor Zusammenstößen. Im Oktober und November sei Brunftzeit. Deshalb müssten Autofahrer vermehrt mit Wildwechsel rechnen. Der ADAC empfiehlt, sofort die Geschwindigkeit zu drosseln und abzublenden, wenn etwa ein Reh am Straßenrand auftaucht.

Zwei Männer rufen rechtsextreme Parolen

- Wegen verfassungswidriger Abzeichen und rechtsextremer Parolen hat die Polizei am Sonntag zwei Männer in Königs Wusterhausen festgenommen. Die Kleidungsstücke mit den rechten Symbolen seien beschlagnahmt und Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei am Montag mit. Beide Männer seien stark alkoholisiert und den Beamten bereits aus früheren Einsätzen bekannt gewesen.

Zentrum Pflegewissenschaft in Senftenberg eröffnet

- Die künftige Brandenburgisch-Technische Universität in der Lausitz erhält in Senftenberg ein Zentrum für Pflegewissenschaften. Am Montag hat die Beauftragte zur Einrichtung gesundheitsbezogener Studiengänge ihre Arbeit aufgenommen. Professorin Barbara Knigge-Demal wurde von Ministerin Sabine Kunst (parteilos) vorgestellt. In der Gesundheits- und Pflegebranche wachse der Bedarf an Fachpersonal.

Protestmarschierer erreichen Potsdam-Mittelmark

- Auf ihrem Protestmarsch nach Berlin haben Asylsuchende aus Würzburg Brandenburg erreicht. Mehr als 30 Teilnehmer des etwa 500 Kilometer langen Fußmarsches werden in den kommenden Tagen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Rast machen und andere Flüchtlinge treffen, wie ein Sprecher am Montag sagte. Am Freitag ist in Potsdam eine Demonstration geplant. Die Flüchtlinge kämpfen gegen die Bedingungen in Gemeinschaftsunterkünften.

Jugendliche schlagen Polizisten in S-Bahn

- Ein Berliner Polizist außer Dienst ist am Wochenende in einer S-Bahn von Blankenfelde nach Berlin Opfer eines Angriffs geworden. Er hatte einen Jugendlichen auf das Rauchverbot im Zug hingewiesen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Angesprochene gehörte zu einer Gruppe junger Leute, aus der der Polizist dann angegriffen wurde. Ein Jugendlicher nahm den 41-Jährigen in den Schwitzkasten, ein anderer schlug ihm mehrfach ins Gesicht. Den Tätern gelang die Flucht.

( dpa,epd,dapd,dapd,dapd )