Meldungen

BrandenburgNews

Ausgebrannt: Vier Kleinwagen in Babelsberg angezündet ++ Festnahme: NPD-Slogan auf Gebäude des Oberlinhauses geschmiert ++ Strafbefehl: Landrat Peer Giesecke soll Geldbuße zahlen ++ Volltrunken: 17-Jähriger wegen Alkoholvergiftung in Klinik

Vier Kleinwagen in Babelsberg angezündet

- Gleich vier Autos sind im Potsdamer Ortsteil Neu Fahrland durch Unbekannte in Brand gesetzt worden. Anwohner hatten das Feuer am späten Freitagabend bemerkt und die Polizei informiert, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Nach Angaben der Polizei brannten die vier Kleinwagen völlig aus. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.

NPD-Slogan auf Gebäude des Oberlinhauses geschmiert

4,50 Meter lang war der Schriftzug, den ein Mann auf ein Gebäude des evangelischen Oberlinhauses im Potsdamer Stadtteil Babelsberg geschmiert hat. In der Nacht zum Sonntag hatten Zeugen einen 19-Jährigen beobachtet, der den NPD-Slogan "frei, sozial, national" auf die Fassade schrieb. Die Polizei nahm den Mann fest.

Landrat Peer Giesecke soll Geldbuße zahlen

-Das Amtsgericht Potsdam hat nach Informationen der "Bild"-Zeitung Strafbefehl gegen den Landrat von Teltow-Fläming, Peer Giesecke (SPD) erlassen. Er soll wegen Vorteilsnahme und Untreue eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung erhalten und 8000 Euro Geldbuße zahlen. Er soll Geld für eine Kurzreise nach Mallorca angenommen haben.

17-Jähriger wegen Alkoholvergiftung in Klinik

- Ein volltrunkener 17-Jähriger ist am Sonnabend mit dem Verdacht auf Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Ein Passant habe den Jugendlichen auf dem Gehweg liegend in Beelitz (Potsdam-Mittelmark) gefunden. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt.