Falkensee

Maskierte Täter überfallen Supermarkt und fesseln Kunden

Zwei bislang unbekannte Männer haben in Falkensee (Havelland) einen Supermarkt überfallen und eine größere Summe Bargeld erbeutet.

- Wie ein Polizeisprecher in Potsdam am Dienstag miteilte, betraten die maskierten Täter am Montagabend kurz vor Ladenschluss das Geschäft und drängten sofort zwei Verkäuferinnen und einen noch anwesenden Kunden unter massiven Drohungen in einen Nebenraum und fesselten sie dort. Anschließend forderten die Männer zunächst die Herausgabe von Bargeld. Als sie jedoch den verschlossenen Tresor bemerkten, verlangten sie stattdessen die Kombination.

Die beiden Verkäuferinnen weigerten sich zunächst standhaft, bis einer der Täter sie mit einem "pistolenähnlichen Gegenstand" bedrohte. Daraufhin nannte eine der Verkäuferinnen den Eindringlingen die Zahlenkombination. Die Männer öffneten den Safe und stopften dann in aller Eile Geldscheine in ihre Taschen. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Die Verkäuferinnen und der Kunde konnten sich schnell befreien und die Polizei alarmieren. Bei deren Eintreffen waren die Täter allerdings längst verschwunden, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Ermittler hoffen jetzt auf Hinweise durch Bilder einer Überwachungskamera und die Aussagen der Opfer des Überfalls. Die blieben unverletzt, waren aber durch das brutale Geschehen sichtlich geschockt. Über die genaue Höhe des erbeuteten Geldes machte die Polizei keine Angaben.