Kultur

Zehntausende auf Brandenburger Dorf- und Erntefest

Das neunte Brandenburger Dorf- und Erntefest hat am Wochenende Zehntausende Menschen in den Ort Muckwar (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) gelockt.

- Die Besucher nutzten die Gelegenheit, um Landluft zu schnuppern sowie Dorfleben und Landwirtschaft kennenzulernen. 17 Bauernhöfe hatten ihre Tore geöffnet.

Zu den Besuchermagneten zählte am Sonnabend insbesondere der Festumzug mit etwa 50 Bildern. Auch am Sonntag, als der 160 Einwohner zählende Ort den 666. Jahrestag seiner Ersterwähnung feierte, herrschte nach Veranstalterangaben bei sonnigem Wetter noch einmal großer Besucherandrang. Es gab einen Handwerker- und Bauernmarkt sowie Musik- und Kulturprogramme.

Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) würdigte das Fest als "gute Werbung für den ländlichen Raum". Dieses Jahr sei ein kompliziertes Jahr für die Brandenburger Landwirte gewesen, hatte er als Schirmherr zur Eröffnung gesagt. Trotz widriger Wetterbedingungen sei noch eine gute Ernte erzielt worden.

Im landesweiten Wettbewerb um die schönsten Erntekronen gewann die Landfrauengruppe Golzow und Umgebung (Potsdam-Mittelmark). Zum ersten Mal hatte sich auch eine polnische Gruppe beteiligt: Die Frauen aus Goscieszowice im Landkreis Zagan, dem Partnerkreis von Oberspreewald-Lausitz, erhielten den Publikumspreis. Insgesamt waren 23 Erntekronen für den Wettbewerb angemeldet worden.

Zur Brandenburger Erntekönigin 2012 wurde Carina Läser aus Wormlage (Oberspreewald-Lausitz) gewählt. Die 25-Jährige ist Leiterin einer Milchviehanlage. Sie setzte sich gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Sandro Zischank aus dem sächsischen Burkau bei Bautzen wurde ostdeutscher Meister im Gespannpflügen. An diesem Wettbewerb hatten sich 13 Teilnehmer beteiligt. Das 10. Fest wird im September 2013 in Kremmen (Landkreis Oberhavel) gefeiert.