Meldungen

BrandenburgNews

Geholfen: Feuerwehren löschten 2011 mehr als 7000 Brände ++ Angeboten: Hochschule Lausitz hat noch freie Studienplätze ++ Uneinig: Schönbohm geht auf Distanz zu CDU-Landeschefin Ludwig ++ Überschlagen: Von Fahrbahn abgekommen: Mann stirbt bei Autounfall

Feuerwehren löschten 2011 mehr als 7000 Brände

– Die märkischen Feuerwehren mussten im vergangenen Jahr deutlich mehr Brände löschen als im Jahr zuvor. Die Zahl der Brandeinsätze erhöhte sich von knapp 6500 auf mehr als 7000. Das geht aus dem Brand- und Katastrophenschutzbericht 2011 hervor, den der brandenburgische Innenminister Dietmar Woidke (SPD) am Sonnabend veröffentlichte. Die Gesamtzahl der Feuerwehreinsätze sank im vergangenen Jahr allerdings um etwa 1000 auf 37.512. Dabei retteten Feuerwehrleute 1896 Menschen aus Gefahrensituationen. Im Jahr 2010 wurden genau 2125 Menschen gerettet. In 206 Fällen (2010: 242) konnten die Feuerwehrleute verunglückte Menschen nur noch tot bergen.

Hochschule Lausitz hat noch freie Studienplätze

– Interessierte können sich an der Hochschule Lausitz noch für zahlreiche Studiengänge bewerben. Bisher sind mehr als 3400 Bewerbungen für das Wintersemester 2012/2013 eingegangen. Freie Plätze gibt es in den Bachelor-Studiengängen Architektur, Informatik und Maschinenbau. Aktuelle Pläne des Wissenschaftsministeriums zur Fusion der Hochschule Lausitz mit der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus hätten keine Auswirkung auf die einmal in Senftenberg aufgenommenen Studiengänge, sagte die Vizepräsidentin für Lehre, Annemarie Jost. Diese könnten regulär abgeschlossen werden. Bis zum 30. September 2012 können Bewerbungen noch eingereicht werden.

Schönbohm geht auf Distanz zu CDU-Landeschefin Ludwig

– Brandenburgs Ex-Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) ist in medienpolitischen Fragen auf Distanz zu Parteichefin Saskia Ludwig gegangen. Den Angriff Ludwigs auf die märkischen Medien empfindet er als überzogen. „Bei allem Ärger, den Politiker mit Medien gelegentlich mal haben, geht das meines Erachtens zu weit. Es hilft der CDU auch nicht“, sagte Schönbohm der „Märkischen Allgemeinen“. Ludwig hatte Schönbohm in einem Beitrag für die rechtspopulistische Zeitschrift „Junge Freiheit“ zum 75. Geburtstag am gestrigen Sonntag gratuliert. Dabei hatte sie einigen brandenburgischen Medien eine von der SPD-Staatskanzlei gelenkte Meinungsmanipulation vorgeworfen.

Von Fahrbahn abgekommen: Mann stirbt bei Autounfall

– Drei Männer sind am Sonnabend in Guteborn (Oberspreewald-Lausitz) mit ihrem Auto verunglückt. Einer der Insassen sei dabei ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Die genaue Unfallursache sei noch unklar. Genaue Angaben zu den Personen konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht machen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam die Gruppe mit dem Wagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Dabei seien die Männer aus dem Auto geschleudert worden. Während einer von ihnen noch am Unfallort verstarb, seien die beiden anderen mit leichten und schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.