Verkehr

Schweres Unwetter: Bäume auf Bahnstrecke gestürzt

Nach einem schweren Unwetter ist die Bahnstrecke Hamburg-Berlin wegen umgestürzter Bäume voraussichtlich bis zum heutigen Sonnabend komplett gesperrt.

- Ein Bahnsprecher sagte am Freitagabend, zwischen Brahlsdorf und Schwanheide im Landkreis Ludwigslust-Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) seien Bäume auf die Oberleitungen gefallen. Die Reparaturen dauerten voraussichtlich die ganze Nacht über. "Für Sonnabend rechnen wir wieder mit einem normalen Betriebstag", sagte der Sprecher.

Die Fernverkehrszüge zwischen der Hamburg und Berlin wurden nach Bahnangaben über Uelzen/Salzwedel umgeleitet. Bahnreisende müssten deshalb mit Verspätungen von 30 Minuten bis zu einer Stunde rechnen. Wegen Sturmböen in der Prignitz ist die Feuerwehr am Freitagabend Dutzende Male ausgerückt. Die meisten Einsätze gab es in den beiden Bereichen Groß Pankow und Pritzwalk, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Innerhalb von zwei Stunden wurden rund 50 Einsätze registriert. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Im Raum Groß Pankow lösten sich Aluminiumteile von einem Turm, zudem gab es zahlreiche Dachschäden. In beiden Bereichen entwurzelten Bäume oder knickten um und behinderten den Verkehr auf Landesstraßen.