Kriminalität

Razzia gegen Drogenhändler - Zwei Rocker im Verdacht

Die Rockerszene bleibt unter Druck: Zwei frühere Mitglieder der aufgelösten Potsdamer Hells Angels sollen zu einer Bande von Drogenhändlern gehören.

- Bei einer Razzia in Potsdam und Umgebung sowie in Berlin wurden am Dienstag die Wohnungen der 28 und 32 Jahre alten Männer durchsucht. Auch das Vereinshaus ihrer früheren Ortsgruppe in Potsdam wurde nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) Brandenburg durchkämmt. Im Visier stehen sechs Beschuldigte im Alter von 21 bis 35 Jahren. Sie sollen als Bande im großen Stil Drogenhandel betrieben haben. Laut Ermittlungsbehörden wurden Amphetamine, Marihuana sowie mehr als 50 Ampullen Testosteron sichergestellt. Handys, Bargeld, Computer und ein Tresor wurden beschlagnahmt. Ein 26-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.