Meldungen

BrandenburgNews

Sorge: Elfjähriger wird 22 Stunden lang vermisst ++ Bildung: Fast alle Grundschulen haben Musikpädagogen ++ Verkehrswacht: Niedrigere Promillegrenze für Radfahrer gefordert

Elfjähriger wird 22 Stunden lang vermisst

- Aus Scham über schlechte Schulnoten hat sich ein Elfjähriger nicht nach Hause getraut und einen Polizeieinsatz ausgelöst. 22 Stunden lang war der Schüler aus Hohen Neuendorf verschwunden und versetzte seine Pflegeeltern in große Sorge. Am Sonnabend konnten sie ihn wieder in die Arme schließen. Die Mutter eines Schulfreundes, bei dem er schließlich aufgetaucht war, hatte die Polizei informiert. Hubschrauber, Hundestaffeln und Suchtrupps hatten zuvor nach ihm gesucht.

Fast alle Grundschulen haben Musikpädagogen

95 Prozent aller Grundschulen in Brandenburg haben Musikpädagogen. In 392 der 414 Grundschulen gebe es mindestens einen Musiklehrer, antwortete Bildungsministerin Martina Münch (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage. Bei den Oberschulen mit Grundschule ist die Quote mit knapp 97 Prozent sogar noch etwas höher. Das Durchschnittsalter aller Musikpädagogen im Land beträgt 49 Jahre.

Niedrigere Promillegrenze für Radfahrer gefordert

- Die Brandenburger Landesverkehrswacht will eine niedrigere Promillegrenze für Radfahrer. Der bisher geltende Wert solle auf 1,1 Promille reduziert werden, betonte der Präsident der Landesverkehrswacht Brandenburg, Jürgen Maresch, am Sonntag. Bisher gelten für Radfahrer 1,6 Promille - analog zur 0,5-Promille-Grenze bei Autofahrern. Der Wert sei über 20 Jahre alt und werde der Verkehrssituation nicht mehr gerecht, sagte Maresch.