Geschichte

Neue Schau zur Potsdamer Konferenz

An diesem runden Tisch begann die Nachkriegszeit

- Bei der Potsdamer Konferenz von 1945 in Schloss Cecilienhof beschlossen die Sieger des Zweiten Weltkriegs die politische Neuordnung Europas. Die Dauerausstellung zur Konferenz der Kriegsalliierten wurde neu gestaltet und wird an diesem Montag der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf 18 Stelen und Wandtafeln soll dem Besucher das historische Ereignis vermittelt werden, wie die Schlösserstiftung mitteilte. Vom 17. Juli bis 2. August 1945 hatten in der einstigen Hohenzollern-Residenz der britische Premierminister Clement Attlee, US-Präsident Harry Truman und der sowjetische Herrscher Josef Stalin unter anderem die Teilung Deutschlands verabredet. Bekanntestes Ausstellungsstück ist der riesige Konferenztisch, an dem die Staatsmänner damals Platz genommen hatten.