Meldungen

BrandenburgNews

Notruf: Feuerwehr rückt im Bundeskanzleramt an ++ Plastinate: Gunther von Hagens Sohn übernimmt Geschäftsführung ++ Abstimmung: Stichwahl entscheidet über Bürgermeister in Schöneiche

Feuerwehr rückt im Bundeskanzleramt an

- Bei Wartungsarbeiten im Bundeskanzleramt ist am Montagabend offenbar die Chemikalie Chlordioxid ausgetreten, die in Reinform giftig ist. Wie der "Tagesspiegel" in seiner Online-Ausgabe am Abend berichtete, ging der Notruf bei der Feuerwehr um 17.28 Uhr ein. Bei ihrem Eintreffen hätten die Einsatzkräfte jedoch keine Konzentration von Chlordioxid mehr nachweisen können und die Lage um 18.19 Uhr unter Kontrolle gehabt.

Gunther von Hagens Sohn übernimmt Geschäftsführung

- Der Sohn des umstrittenen Leichenpräparators Gunther von Hagens soll die Geschäftsführung der Gubener Plastinate GmbH übernehmen. Die Übergabe an Rurik von Hagens erfolge wegen des schlechten Gesundheitszustandes des Plastinators, teilte ein Sprecher mit. Der 32-jährige Diplomkaufmann werde in den kommenden Tagen seine Tätigkeit im Plastinarium Guben aufnehmen. In dem 2006 eröffneten Unternehmen sind gegenwärtig noch 42 Mitarbeiter beschäftigt.

Stichwahl entscheidet über Bürgermeister in Schöneiche

- Die Bürgermeisterwahl in Schöneiche bei Berlin (Oder-Spree) entscheidet sich erst in zwei Wochen zwischen Amtsinhaber Heinrich Jüttner (parteilos) und dem Einzelbewerber Oliver Scholz. Im ersten Wahldurchgang konnte sich am Sonntag keiner der sechs Kandidaten durchsetzen. Die Abstimmung war von Morddrohungen gegen Jüttner überschattet. Der amtierende Bürgermeister kam auf einen Stimmenanteil von 22,3 Prozent. Auf Scholz, einstiger CDU-Baustadtrat von Köpenick, entfielen 38,8 Prozent.

( BM,dapd,dpa )