Lauf-Event

Teilnehmer-Rekord beim letzten Airport Run vor der Eröffnung

Weil der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld am 3. Juni eröffnet, wird der 6. Airport Run auch der letzte gewesen sein. 3972 Läufer, und damit knapp doppelt so viele wie im vergangenen Jahr, nutzten am Sonntag die Gelegenheit, ein letztes Mal über die neuen Start- und Landebahnen zu joggen.

-

Eingeladen zum Lauf-Event hatte die Betreibergesellschaft Flughafen Berlin Brandenburg (FBB) in Zusammenarbeit mit der Berlin Läuft GmbH. Bei windigem und zeitweise sonnigem Wetter konnten die Läufer echte Flughafenatmosphäre genießen. Der Start erfolgte in diesem Jahr vor dem großen Wartungshangar im Westteil des BER. Zunächst liefen die Teilnehmer über die neue vier Kilometer lange Start- und Landebahn. Danach ging es unter anderem vorbei am Terminal und dem neuen Tower. Die Strecke führte die Läufer ausschließlich über das Flughafenareal.

Die besten Ergebnisse des Airport Runs: Siegerin beim Halbmarathon war Katja Czerr aus Berlin mit einer Zeit von 1:36:49 Stunden. Bei den Männern siegte Dirk Kiwus aus Berlin mit einer Zeit von 1:17:10 Stunden. Außer Konkurrenz lief Isaac Cheruiyot aus Kenia (1:04:39 Stunden) allen davon. Über die zehn Kilometer-Distanz siegte bei den Frauen Karsta Parsiegla mit einer Zeit von 0:39:36 Stunden, bei den Männern Adam Pardoux mit einer Zeit von 0:34:09 Stunden. Beide Läufer kommen aus Berlin.

Im kommenden Jahr soll der Lauf erneut stattfinden, teilten die Veranstalter mit. Weil der Flughafen dann in Betrieb ist, muss der Kurs jedoch um das Flughafengelände herum geführt werden. Geplant ist, den Lauf über den "Runway 3", einen 22 Kilometer langen Radweg rund um den Flughafen BER, zu führen.