BerlinRadar

Charlottenburg-Wilmersdorf: Gedenkbaum erinnert an tote Obdachlose

Die Berliner Stadtmission hat am Freitag vor ihrem Quartier am Bahnhof Zoo eine Linde gepflanzt, die an verstorbene Obdachlose erinnern soll.

- In Anwesenheit vieler ehrenamtlicher Helfer und wohnungsloser Menschen wurden an dem Baum ein Kranz niedergelegt und Namensbänder angebracht. Auf den Bändern stehen die Nationalität und die Lebensdaten von drei Verstorbenen. Dieter Puhl, Leiter der Bahnhofsmission und der Mobilen Einzelfallhilfe, möchte mit der Aktion vor allem einen Akzent gegen das anonyme Sterben vieler Wohnungsloser setzen. Auch Menschen, die ganz unten in der Gesellschaft stehen, hätten eine würdevolle Beerdigung und einen Ort des Gedenkens verdient, sagt Puhl. Die Berliner Stadtmission versorgt täglich mehrere Hundert obdachlose Menschen mit einer Mahlzeit und Notunterkünften.

( nro )