Info

Proteste zur Flughafen-Eröffnung

Flugbegleiter Stewardessen und Stewards der Deutschen Lufthansa erwägen, die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg zu stören. Hintergrund ist ein Streit über Leiharbeit in der Flugzeugkabine. Deshalb fasse die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) Aktionen am Eröffnungstag, dem 3. Juni, ins Auge, sagte UFO-Vorsitzender Nicoley Baublies am Donnerstag.

Leiharbeit Die Flugbegleiter befürchten, dass viele von ihnen bald durch schlechter bezahlte Leiharbeiter ersetzt werden. Die Lufthansa plant, bis zu 240 neue Stewardessen über eine Zeitarbeitsfirma zu finden. Die Firma AviationPower, an der die Airline mit 49 Prozent beteiligt ist, soll das Kabinenpersonal zu für sie günstigeren Konditionen als das Stammpersonal einstellen.

Kosten Mit der BER-Eröffnung verstärkt die Lufthansa ihr Engagement in Berlin deutlich. Statt aktuell zehn will sie ab 3. Juni 38 Ziele direkt anfliegen. Damit die neuen Verbindungen auch von den Kunden nachgefragt werden, greift sie die Konkurrenz mit Einstiegspreisen von 49 Euro an. Dafür will Lufthansa die Kosten in Berlin gegenüber anderen Standorten um bis zu 25 Prozent senken.