BrandenburgNews

Flughafen: Schallschutz für 20 Kirchengemeinden

Flughafen

Schallschutz für 20 Kirchengemeinden

Die Kirchen im Umfeld des künftigen Hauptstadtflughafens in Schönefeld erhalten Schallschutz. Ein entsprechender Vergleich sei mit den evangelischen Kirchengemeinden Blankenfelde und Schulzendorf-Waltersdorf unterzeichnet worden, teilte die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH am Montag mit. Damit sei der Rechtsstreit vor dem Bundesverwaltungsgericht beigelegt. Der Vergleich gelte für 20 evangelische Kirchengemeinden. Unterdessen haben am Montagabend bei zweistelligen Minusgraden nach Angaben der Bürgerinitiative Friedrichshagen etwa 1000 Menschen gegen die Flugrouten über den Müggelsee demonstriert.

Stadtschloss

350 Künstler wollen Innenhof gestalten

Mehr als 350 Künstler wollen sich an der Innenhof-Gestaltung des neuen Potsdamer Stadtschlosses beteiligen. Sie hätten sich für den Wettbewerb "Kunst am Bau" registriert, teilte ein Sprecher des Potsdamer Finanzministeriums am Montag mit. Anfang März werde eine Jury Vorschläge auswählen, die bis Mitte Mai 2012 ausgearbeitet werden sollen. Für eines oder mehrere Kunstwerke stehen 480 000 Euro zur Verfügung. Der Sieger-Entwurf soll im zweiten Halbjahr 2013 realisiert werden.

Feuer

Zwei Menschen bei Wohnungsbrand verletzt

Ein Feuer hat in einem Mehrfamilienhaus in Hohenjesar (Märkisch-Oderland) schwere Schäden verursacht. Der Brand war Sonntagabend in einer Wohnung ausgebrochen, deren Mieter nicht zu Hause waren, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zwei Hausbewohner mussten wegen einer Rauchvergiftung ambulant behandelt werden. Die betroffene Wohnung ist den Angaben zufolge nicht mehr bewohnbar. Der Schaden liegt bei etwa 50 000 Euro.

Zusammenstoß

69 Jahre alter Berliner stirbt nach Unfall mit Lkw

Nach einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 5 ist ein 69 Jahre alter Autofahrer seinen Verletzungen erlegen. Der Berliner war am Donnerstagnachmittag zwischen Ribbeck und Selbelang (Havelland) aus bislang ungeklärter Ursache frontal mit einem Lkw zusammengestoßen. Dabei wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Am Wochenende erlag der Mann seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Neonazis

Maskierte ziehen mit Fackeln durch Waldstadt

Neonazis haben in der Potsdamer Waldstadt offenbar erneut einen Fackelmarsch veranstaltet. Zeugen alarmierten am Freitagabend die Polizei, weil etwa 20 Personen mit weißen Masken und Fackeln durch das Plattenbaugebiet zogen. Als die Beamten ankamen, trafen sie noch vier Männer an, wie die Polizei erst am Montag mitteilte. Bereits am 9. November - dem Jahrestag der Pogromnacht - hatte es in der Waldstadt einen Fackelmarsch gegeben.