Info

Sechs Parlamentarier sind belastet

Gerlinde Stobrawa Sie bespitzelte laut Opferakten als IM "Marisa" ihren Stellvertreter beim Rat des Bezirks Frankfurt. Die Linke bestreitet das.

Kerstin Kaiser Die Fraktionschefin der Linken berichtete der Stasi 1978 bis 1984 zum Teil detailliert über Studenten und Dozenten - diskreditierend und denunziatorisch. Sie ging relativ offen damit um.

H.-J. Scharfenberg Dem Linkspolitiker bescheinigt die Kommission, seine IM-Tätigkeit erst zugegeben zu haben, als die Überprüfung der Potsdamer Stadtverordneten bevorstand.

Axel Henschke Der Linke-Abgeordnete war hauptamtlich und inoffiziell für die Stasi tätig. Er begründet das mit seiner politischen Überzeugung, die sich geändert habe.

Michael Luthardt Der Linke absolvierte beim Stasi-Wachregiment "Feliks Dzierzynski" seinen dreijährigen Dienst und war damit hauptamtlicher Mitarbeiter.

Gerd-Rüdiger Hoffmann Er wurde nach der Landtagswahl 2009 enttarnt und aus der Linken-Fraktion ausgeschlossen. Hoffmann gehört der Partei weiter an und ist nun fraktionsloser Abgeordneter im Landtag.