BrandenburgNews

Steinwürfe: Staatsanwalt ermittelt wegen versuchten Mordes

Steinwürfe

Staatsanwalt ermittelt wegen versuchten Mordes

Nach Steinewürfen auf dem Berliner Ring (A10) ermittelt die Staatsanwaltschaft Potsdam wegen versuchten Mordes. "Wir ermitteln zunächst gegen Unbekannt und werten alles aus, was uns zur Verfügung steht", sagte ein Sprecher. Zudem sollen Zeugen vernommen werden. Eine Spur zu den Tätern gibt es bislang nicht. Diese hatten in den Nächten zu Freitag und Montag von einer Brücke über der Autobahn Steine auf fahrende Autos geworfen. Dabei wurden zwischen den Anschlussstellen Rangsdorf (Teltow-Fläming) und Genshagen insgesamt elf Fahrzeuge beschädigt und ein Fahrer leicht verletzt.

Alkohol

Polizei stoppt Autofahrer mit 3,83 Promille

Mit 3,83 Promille Alkohol ist ein Mann in Brandenburg/Havel beim Autofahren erwischt worden. Polizeibeamten hatten den 46-Jährigen am Dienstagabend angehalten, weil er auffallend langsam gefahren war. Beim Aussteigen habe der Mann stark geschwankt, heftig nach Alkohol gerochen und sich kaum artikulieren können, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der betrunkene Autofahrer wurde zur Polizei-Dienststelle gebracht, wo ihn eine Familienangehörige abholte.

Energie

Solarstrom-Kraftwerk in Finowfurt geht ans Netz

Das neue Solarstrom-Kraftwerk in Finowfurt (Barnim) ist am Mittwoch ans Netz gegangen. Bis Jahresende sei die volle Einspeisung der Leistung ins Netz geplant, wie die Solarhybrid AG als Projektentwicklerin ankündigte. Das Projekt "Finow Tower" hat den Angaben zufolge eine Leistung von 84,7 Megawatt. Laut Solarhybrid handelt es sich derzeit um das größte Photovoltaik-Kraftwerk Europas. Es befindet sich auf einem früheren Militärflugplatz. Das Werk deckt künftig den Bedarf von etwa 23 500 Haushalten.

Personalie

Dirk Volkland wird neuer LKA-Chef in Brandenburg

Das brandenburgische Landeskriminalamt (LKA) wird künftig von Dirk Volkland geleitet. Der 47 Jahre alte Kriminaldirektor erhielt am Mittwoch seine Ernennungsurkunde von Innenminister Dietmar Woidke (SPD). Das LKA erhalte damit zum 1. Januar einen erfahrenen und äußerst engagierten Leiter, sagte der Minister. Amtsvorgänger Dieter Büddefeld war kürzlich als Verfassungsschutzchef nach Schleswig-Holstein gewechselt. Das LKA ist seit der Polizeireform eine Fachdirektion im brandenburgischen Polizeipräsidium, bleibt aber die Zentralstelle für Kriminalitätsbekämpfung.