BrandenburgNews

Statistik: 19 Radfahrer bei Unfällen in Brandenburg getötet

Statistik

19 Radfahrer bei Unfällen in Brandenburg getötet

Radfahrer waren im vergangenen Jahr an rund 2300 Unfällen im Land Brandenburg beteiligt. Dabei seien 19 getötet, 446 schwer und 1650 leicht verletzt worden, teilte Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. 730 Mal waren Radler demnach Hauptverursacher der Unfälle.

Entlaufen

20 Pferde von einer Weide in Oranienburg geflohen

20 Pferde sind am Sonnabend von einer Weide in Oranienburg ausgebrochen und haben bisher fünf Autounfälle verursacht. Die Tiere liefen auf der Landstraße L 21 zwischen den Oranienburger Stadtteilen Zehlendorf und Schmachtenhagen und weiter auf der Bundesstraße B273 nach Oranienburg. Bei den Unfällen seien mindestens drei Tiere verletzt worden, der Sachschaden an den Autos belaufe sich auf 10 000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Diebe

50 Weihnachtsbäume in Strausberg gestohlen

Knapp eine Woche vor Heiligabend sind in Strausberg 50 Weihnachtsbäume gestohlen worden. Die Täter entwendeten die Schmuckstücke vom umzäunten Gelände eines Einkaufsmarkts. Der Sachschaden wurde mit rund 1000 Euro angegeben. Erfolg versprechende Spuren zu den Tätern gab es den Angaben zufolge zunächst nicht.

Verdacht

Suspendierter Rathauschef will zurück ins Amt

Der unter Korruptionsverdacht stehende und für drei Monate vom Dienst suspendierte Bürgermeister von Guben, Klaus-Dieter Hübner (FDP), will sofort wieder ins Amt zurück. Das Stadtoberhaupt sei nur noch bis zum 18. Januar 2012 krankgeschrieben. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin wegen des Verdachts der Bestechlichkeit.