BrandenburgNews

Protestaktionen: GEW kündigt Widerstand gegen Schließung der Schulämter an

Protestaktionen

GEW kündigt Widerstand gegen Schließung der Schulämter an

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) betrachtet Pläne der Landesregierung zur Auflösung der staatlichen Schulämter als Affront gegenüber den Behördenmitarbeitern. Statt mit den Beschäftigten über die inhaltlichen Aufgaben zu diskutieren und daraus Schlussfolgerungen für die Struktur abzuleiten, würden die Betroffenen vor vollendete Tatsachen gestellt, sagte GEW-Landeschef Günther Fuchs in Potsdam. Nach rot-roten Überlegungen könnten die sechs Schulämter zu einer Landesbehörde zusammengeführt werden. Fuchs kündigte Widerstand an.

Rekorddürre

Märkische Flüsse wegen Trockenheit nur halbvoll

Fast alle märkischen Flüsse führen wegen wochenlanger Trockenheit nur etwa halb so viel Wasser wie sonst um diese Jahreszeit. Das betreffe bis auf die Havel vor allem die Elbe, Oder, Dahme, Schwarze Elster und den Oberlauf der Spree bis zur Talsperre Spremberg (Spree-Neiße) sagte Matthias Freude, Präsident des Landesumweltamtes, am Freitag. Der November war in Brandenburg wie in ganz Deutschland der trockenste seit Beginn der Aufzeichnungen vor 130 Jahren. Im Schnitt fiel nur ein Liter Regen pro Quadratmeter, sonst sind es 66 Liter.

Enkeltrick

Vermeintliche Verwandte fordern von Senioren hohe Geldsummen

Mit dem sogenannten Enkeltrick haben unbekannte Anrufer versucht, hohe Geldbeträge von Kleinmachnower Senioren zu erschwindeln. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sind am Donnerstag vier Rentner angerufen worden, bei denen sich die Anrufer als Enkel oder Neffe vorstellten und in zwei Fällen ganz direkt 30 000 und 70 000 Euro forderten. Die etwa 70 Jahre alten Rentner ließen sich jedoch auf keine Verhandlungen ein. Sie erkannten die versuchten Betrügereien und verständigten die Polizei.

Wechsel

Integrationsbeauftragte geht nach Rheinland-Pfalz

Brandenburgs Integrationsbeauftragte Karin Weiss wechselt zum Jahresanfang nach Rheinland-Pfalz. Sie werde in der rheinland-pfälzischen Landesregierung die Leitung der Abteilung Integration übernehmen, sagte Weiss am Freitag. Die neue Aufgabe sei insofern reizvoll, als in Mainz auch das Ausländerrecht von der Integrationsbeauftragten mit bearbeitet werde. Das sei in keinem anderen Bundesland der Fall. Weiss ist seit 1. Januar 2007 brandenburgische Integrationsbeauftragte.