Brandenburg

Feuer: Kurzschluss entfacht Brand in Lagerhalle

Feuer

Kurzschluss entfacht Brand in Lagerhalle

Ein Kurzschluss hat einen Schaden von 600 000 Euro verursacht: Der Brand einer Lagerhalle am vergangenen Wochenende in Dabendorf (Teltow-Fläming) ist durch einen technischen Defekt in einem Schaltschrank einer Kühlanlage ausgelöst worden. Damit sei der Verdacht einer Brandstiftung vom Tisch. Die Halle brannte am Sonntag vollständig aus. Starke Rauchschwaden sorgten auf umliegenden Straßen für starke Sichtbehinderungen. Erst in der Nacht zu Montag konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen.

Übergriff

Mann bedroht Ex-Freundin - Haftbefehl

Nach einem gewalttätigen Übergriff auf eine 32-Jährige hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen den 23 Jahre alten Ex-Freund Haftbefehl beantragt. Der Mann soll gemeinsam mit einem 27 Jahre alten Freund aus Berlin die Frau in ihrer Wohnung in Velten (Oberhavel) überfallen und mit dem Tode bedroht haben. Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus hätten die betrunkenen Angreifer überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 23-Jährige soll seine frühere Partnerin wegen persönlicher Differenzen angegriffen haben. Der 27-Jährige wurde nach den Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Urteil

Haft und Schmerzensgeld nach Missbrauch der Töchter

Er hat seine Töchter jahrelang gequält - nun büßt der 75-Jährige mit zehn Jahren Haft und Schmerzensgeld. Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat den Mann aus Bernau (Barnim) wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs verurteilt. Zudem muss er jeweils 20 000 Euro Schmerzensgeld an seine Opfer zahlen. Laut Urteil hat er sich jahrelang an zwei seiner insgesamt 13 Kinder vergangen. Als ihr Martyrium begann, waren die Schwestern zehn beziehungsweise sieben Jahre. Jahrelang hatten die heute 23 und 29 Jahre alten Frauen geschwiegen - bis sie sahen, wie sich der Vater an eine weitere Tochter ranmachen wollte. Daraufhin schalteten sie das Jugendamt ein.

Unfall

70 Jahre alter Radfahrer tot am Straßenrand gefunden

Ein 70 Jahre alter Mountainbike-Fahrer ist am Mittwoch in Groß Behnitz (Havelland) tot am Straßenrand gefunden worden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte keine äußeren Verletzungen feststellen. Fremdeinwirkung wird daher von Ermittlern ausgeschlossen. Die genaue Todesursache ist aber noch unbekannt. Weil der 70-Jährige keine Ausweispapiere bei sich trug, konnte seine Identität erst Stunden später geklärt werden. Seine Frau hatte ihren Mann als vermisst gemeldet. Ihre Beschreibung passte auf den tot aufgefundenen 70-Jährigen.

Drogenschmuggel

Polizei stellt große Mengen Amphetamine sicher

Die Polizei hat auf der A 10 bei Königs Wusterhausen drei Drogenschmuggler festgenommen, die auf dem Rückweg aus Ungarn waren. Im Auto der Verdächtigen wurden ein Kilo Methamphetamin, 500 Amphetamintabletten sowie 4,5 Liter flüssiges Ecstasy entdeckt. Ein Richter erließ Donnerstag Haftbefehle gegen einen 42-Jährigen aus Wildau, einen 21-jährigen Berliner sowie einen 21-Jährigen aus Zeuthen. pol