BrandenburgNews

Beißattacke: Yorkshire Terrier verletzt zweijähriges Mädchen

Beißattacke

Yorkshire Terrier verletzt zweijähriges Mädchen

Ein Yorkshire Terrier hat in Friesack ein zweijähriges Mädchen gebissen. Das Kind erlitt dabei Verletzungen am linken Auge, wie die Polizei am Montag mitteilte. Es musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie genau es zu der Beißattacke am Sonnabend gekommen war, ermittelt die Polizei.

Schlüssel-Attacke

43-Jährige zerkratzt Lack von Autos

Beim 14. Wagen war Schluss: Anwohner stoppten am Sonntagabend in der Gemeinde Seddiner See (Potsdam-Mittelmark) eine 43-Jährige, als sie mit ihrem Schlüssel ein Auto zerkratzte. Sie hielten sie so lange fest, bis Polizeibeamte eintrafen. Denn es gab Anlass, der Frau weitere Taten anzulasten: In unmittelbarer Nähe wiesen 13 weitere Autos die Spuren einer Schlüssel-Attacke auf. Die Beamten nahmen jedenfalls 14 Strafanzeigen auf. Nun wird geprüft, ob sie für alle Taten verantwortlich ist.

Elternmörder

Bundesgerichtshof lehnt Revision des 29-Jährigen ab

Die Verurteilung des "Elternmörders" aus Rathenow (Havelland) zu lebenslanger Haft ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision des 29-Jährigen abgewiesen, teilte ein Sprecher des Landgerichts Potsdams mit. Dieses hatte den früheren Jura-Studenten im vergangenen Februar wegen zweifachen Mordes schuldig gesprochen. Der Mann hat im Juni 2010 seinen Vater (67) erstochen und danach seine Mutter (60) erschlagen. Später zerstückelte er die Leichen und versteckte sie auf dem Grundstück des Elternhauses.

Wiegewettbewerb

Kürbis bringt 403,5 Kilogramm auf die Waage

Die Zuschauer trauten ihren Augen kaum: 403,5 Kilogramm zeigte die Waage am Sonntag für den größten Riesenkürbis an. Das Prachtexemplar wurde bei der ersten offenen Wiegemeisterschaft für riesige Kürbisse aus Brandenburg und Berlin im Bad Saarower Ortsteil Petersdorf (Oder-Spree) ermittelt. Über den ersten Platz freute sich der Veranstalter und Hobby-Züchter Oliver Langheim aus Fürstenwalde. "Die gute Pflege hat sich gelohnt", sagte der 37 Jahre alte Schlosser. Er überbot mit seinem großgezogenen Kern der Sorte "Atlantic Giant" den bisherigen märkischen Rekord von 392,5 Kilo aus dem vergangenen Jahr. Sein schärfster Konkurrent aus Brandenburg/Havel schaffte es mit seinem Super-Kürbis von 399 Kilogramm auf den zweiten Platz.