BrandenburgNews

Hochschule: Politiker wollen jüdisches Geiger-Kolleg halten

Hochschule

Politiker wollen jüdisches Geiger-Kolleg halten

Alarmiert von Umzugsplänen des Abraham-Geiger-Kollegs, haben sich brandenburgische Politiker für einen Verbleib der Ausbildungseinrichtung für Rabbiner und Kantoren in Potsdam eingesetzt. Für die vom Kolleg geforderte Errichtung einer jüdisch-theologischen Fakultät an der örtlichen Universität müsse sich die Landesregierung jedoch genügend Zeit nehmen, sagte SPD-Fraktionschef Ralf Holzschuher.

Bahnverkehr

Heidekrautbahn fährt weiter bis nach Berlin-Gesundbrunnen

Die Züge der Heidekrautbahn (Regionallinie NE 27) fahren auch nach dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember direkt bis in die Berliner Innenstadt. Die Verbindung war in der S-Bahn-Krise provisorisch als Entlastungsverkehr eingeführt worden, damit Berufspendler aus dem Umland besser zur Arbeit kommen. Montags bis freitags werden nun zwölf Direktfahrten zwischen Basdorf (Barnim) und Gesundbrunnen angeboten. fü

Finanzen

Land hofft nach Steuerschätzung auf Mehreinnahmen

Das Land Brandenburg kann auf Steuermehreinnahmen von rund 190 Millionen Euro hoffen. Das sei eine gute Nachricht für das Land und die Kommunen, sagte Finanzminister Helmuth Markov (Linke) am Dienstag nach Auswertung der Steuerschätzung. Für 2012 werde mit Mehreinnahmen von 140 Millionen Euro, für 2013 mit weiteren rund 130 Millionen und für 2014 mit zusätzlichen gut 150 Millionen Euro gerechnet.

( dpa/fü )