BerlinRadar

Tempelhof-Schöneberg: Reiche Riesling-Ernte auf dem Weinberg am Sachsendamm

Tempelhof-Schöneberg

Reiche Riesling-Ernte auf dem Weinberg am Sachsendamm

Nachdem 2010 im Schöneberger Weinberg am Sachsendamm nur 150 Kilo geerntet wurden, konnte der Bezirk jetzt Anfang des Monats stolze 470 Kilo bei der Weinlese sammeln. Der Verein zur Förderung des Weinbergs und der Gartenarbeitsschule ist besonders zufrieden, weil die vollreifen Rieslingtrauben es auf mehr als 80 Grad Öchsle Mostgewicht gebracht haben. Wie in jedem Jahr wurden die Trauben zur Winzergenossenschaft nach Meddersheim in die Partnerstadt Bad Kreuznach gebracht, wo der Wein gekeltert wird. In einigen Monaten wird der Wein in Berlin zurückerwartet, wo die Flaschen dann als "Schöneberger Nahefreund 2011" ausschließlich für repräsentative Zwecke im Rathaus Schöneberg verwandt werden. bsm

Marzahn-Hellersdorf

Jugendpreis für Lastenfahrrad mit Bar für alkoholfreie Getränke

Hellersdorf - Das Kinder- und Jugendbüro hat die Sieger im Jugendwettbewerb "Stadtumbau Ost" gekürt. Zehn Projekte hatten sich um den 30 000 Euro "schweren" Jugendfonds beworben. Zwischen 4400 und 5000 Euro erhalten unter anderem das Jugendhaus Trinity des Christlichen Vereins Junger Männer (CVJM) für einen überdachten Grillplatz, das Orwo-Musikhaus an der Frank-Zappa-Straße für eine mobile Bühne und der Anti-Drogenverein Gangway für die "KontollierBAR" - ein Lastenfahrrad mit Bar für nichtalkoholische Getränke. rg

Pankow

Soldaten sammeln für Kriegsgräberfürsorge

Die 1. Kompanie des Wachbataillons beim Bundesverteidigungsministerium sammelt Spenden für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge. 14 Soldaten werden in der Zeit vom 21. Oktober bis 20. November in Pankow um Geldbeiträge für die humanitäre Organisation bitten, die sich um die Gräber von deutschen Kriegstoten im In- und Ausland kümmert. Die Kompanie und Pankow haben seit 2006 eine Patenschaft. saf

Steglitz-Zehlendorf

Neue Chancen für den Kiez Onkel Toms Hütte

Im Kiez am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte beginnt ein Projekt für neue Arbeitsplätze und Dienstleistungsangebote in den Bereichen Kultur und Bildung, Gesundheit, Mobilität und Wohnen. Im Mittelpunkt steht die Ladenstraße im U-Bahnhof. Sie soll als Nahversorgungszentrum und sozialer Treffpunkt wieder stärker in den Vordergrund rücken. Der Projektträger, das "aha-büro für zukunftsfähige entwicklung und kommunikation", lädt zu Workshops ein. Er entwickelt mit Anwohnern und Unternehmern neue Angebote und Dienstleistungen und setzt sie um. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt wird vom Job-Center, der EU und Berlin gefördert. rg

Reinickendorf

Neue Asphaltdecke auf der Oranienburger Straße

Die Oranienburger Straße bekommt zwischen Alt-Wittenau und Am Nordgraben eine neue Asphaltdecke. Die Arbeiten werden vom 17. bis zum 31. Oktober ausgeführt. Je Richtung bleibt eine 3,50 Meter breite Spur befahrbar. Die Kosten für das Vorhaben betragen rund 280 000 Euro. saf

Neukölln

Zwei Großspielfelder werden für 568 000 Euro erneuert

Aus dem Berliner Sportstätten-Sanierungsprogramm stehen dem Bezirk im Jahr 2012 insgesamt 568 000 Euro zur Verfügung. Damit sollen jeweils ein Großspielfeld im Werner-Seelenbinder-Sportpark und auf dem Sportplatz an der Johannisthaler Chaussee erneuert werden, kündigte Sportstadträtin Franziska Giffey (SPD) an. Bereits 2011 konnte die Sanierung des Kleinspielfeldes an der Wutzkyallee beginnen, weil bei der laufenden Modernisierung des Sportplatzes an der Innstraße 11 Mittel eingespart werden. rg

Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Bezirk zu berichten haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse: bezirke@morgenpost.de