BrandenburgNews

Affären: Betrugsanklage gegen Hotelbetreiber Hilpert

Affären

Betrugsanklage gegen Hotelbetreiber Hilpert

Dem in Untersuchungshaft sitzenden Hotelbetreiber Axel Hilpert ist die Anklage wegen Betruges zugestellt worden, teilte ein Sprecher des Potsdamer Landgerichts am Dienstag mit. Jetzt habe Hilperts Anwalt zwei Wochen Zeit für eine Stellungnahme. Danach entscheide die 4. Große Strafkammer über die Zulassung der Anklage. Hilpert soll beim Bau des Hotelkomplexes in Werder/Havel die Landesinvestitionsbank ILB getäuscht und unrechtmäßig zu hohe Fördermittel in Höhe von 9,2 Millionen Euro kassiert haben.

Umweltkriminalität

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Entsorgungsbetrieb

Gegen einen Entsorgungsbetrieb aus Neuendorf (Oder-Spree) wird wegen illegaler Entsorgung von gefährlichen Abfällen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Cottbus bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Märkischen Allgemeinen". Das Unternehmen soll gesundheits- oder umweltschädliche Stoffe ohne Erlaubnis an eine Entsorgungsanlage im Landkreis Elbe-Elster geliefert haben.

Pendler

252 000 fahren zur Arbeit in andere Bundesländer

Rund ein Viertel der erwerbsfähigen Brandenburger fährt zur Arbeit in andere Bundesländer. Von knapp 252 000 Pendlern arbeiten rund 179 000 in Berlin, teilte das Sozialministerium in Potsdam mit. Rund 15 000 Pendler arbeiten in Sachsen, 8000 in Sachsen-Anhalt und knapp 7000 in Mecklenburg-Vorpommern. Fast 42 000 Brandenburger pendeln in entferntere Bundesländer, 9000 nach Nordrhein-Westfalen, 6700 nach Bayern, 5800 nach Niedersachsen.