BrandenburgNews

Arbeitsplätze: Conergy-Betriebsrat will um Stellenerhalt kämpfen

Arbeitsplätze

Conergy-Betriebsrat will um Stellenerhalt kämpfen

Der Betriebsrat der Conergy-Solarfabrik in Frankfurt (Oder) will um Arbeitsplätze kämpfen. Das Werk könne nur mit der Zell- und Waferproduktion langfristig überleben, sagte der Betriebsratsvorsitzende Harald Frick der "Märkischen Oderzeitung" (Sonnabendausgabe). Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, sich im Frankfurter Werk künftig auf die Modulproduktion zu konzentrieren. Es sei deshalb beabsichtigt, sich von knapp 100 Festangestellten zu trennen.

Unfall

Gegen Baum geprallt: Autofahrer getötet

Ein 28 Jahre alter Autofahrer ist am Sonnabend im KreisOberhavel ums Leben gekommen. Laut Polizei geriet er am späten Abend zwischen Zehdenick und Gransee von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zerriss es den Wagen in zwei Teile. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Am Freitag ereigneten sich in Brandenburg 223 Verkehrsunfälle. Zwei Menschen starben, 42 wurden verletzt.

Arbeitsmarkt

Jobcentern stehen 30 Prozent weniger Mittel zur Verfügung

Für das Programm "Arbeit für Brandenburg" sind von den ursprünglich geplanten 2500 Stellen für Langzeitarbeitslose nur rund 1500 Plätze bewilligt worden. Das teilte Arbeitsminister Günther Baaske (SPD) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. Als Grund für die unzureichende Inanspruchnahme nannte er fehlende Bundesmittel zur Kofinanzierung. Den Jobcentern stünden in diesem Jahr 30 Prozent weniger Mittel zur Verfügung.

Parteien

FDP verliert vergleichsweise wenige Mitglieder

Die Krise der FDP auf Bundesebene hat bislang kaum Auswirkungen auf den Landesverband Brandenburg. Hatte der Landesverband 2009 noch 1620 Mitglieder, waren es im vergangenen Jahr 1564, also 56 weniger, hieß es auf Anfrage. Aktuell gehören 1514 Menschen der brandenburgischen FDP an.