Info

Raser und Drängler

Verkehrsdienst In Brandenburg gibt es insgesamt fünf Videowagen, die in den verschiedenen Schutzbereichen Streife fahren, davon einer im Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin, in dem mehr als 111 000 Menschen leben. Dort wechseln sich fünf Trupps mit dem Einsatz ab.

Vergehen Von Januar bis Juli dieses Jahres hielten die Kollegen des Verkehrsdienstes insgesamt 693 Fahrzeuge an. Die Beamten verteilten insgesamt 667 Bußgelder unter anderem wegen zu dichten Auffahrens, zu hoher Geschwindigkeit und Telefonierens am Steuer.

192 Fahrverbote waren in diesem Zeitraum die Folge. In den meisten Fällen (96) hielten die Fahrer den Mindestabstand zum Vordermann nicht ein. In 91 Fällen fuhren die Schuldigen mindestens 41 Stundenkilometer zu schnell.

Bußgeldkatalog Für Raser und Drängler wird es schnell teuer. Wer außerorts 21 km/h zu schnell fährt, wird mit 70 Euro zur Kasse gebeten. Dazu gibt es einen Punkt in Flensburg. Wer den Mindestabstand nicht einhält, zahlt mindestens 75 Euro. ehre