BrandenburgNews

Gebühren: Parken in Potsdam bald sonntags nicht mehr kostenlos

Gebühren

Parken in Potsdam bald sonntags nicht mehr kostenlos

Beim Parken in der Potsdamer Innenstadt werden die Autofahrer voraussichtlich bald auch sonntags zur Kasse gebeten. Die Stadt will außerdem die Gebühren in der Parkzone 1, zu der das Holländische Viertel gehört, von 0,50 Euro je halbe Stunde auf 1 Euro erhöhen. In der Parkzone 2 (wie Am Neuen Garten) sollen die Gebühren von 0,50 Euro je Stunde auf 0,50 Euro je halbe Stunde steigen. Außerdem soll die Parkraumbewirtschaftung auf einen Teil der Brandenburger Vorstadt und Jägervorstadt sowie auf Teile Babelsbergs und um den Hauptbahnhof ausgedehnt werden. Die Stadtverordneten beraten am 31. August. gma

Wahlen

110 Kandidaten streiten um Bürgermeister-Posten

Bei den bevorstehenden Bürgermeisterwahlen in Brandenburg am 11. September bewerben sich 110 Kandidaten um 37 Posten. Von ihnen gehen 57 für Parteien ins Rennen, 30 sind Einzelbewerber. Dies teilte Landeswahlleiter Bruno Küpper am Dienstag in Potsdam mit. Dazu kämen 17 Bewerber von Wählergruppen und sechs von Listenvereinigungen. Landesweit werden in 36 kreisangehörigen Städten und Gemeinden neue hauptamtliche Bürgermeister gewählt. In der kreisfreien Stadt Brandenburg/Havel ist das Amt des Oberbürgermeisters neu zu besetzen.

Überfall

58-Jährige von maskiertem Mann zusammengeschlagen

Schwer verletzt ist eine 58-Jährige einem maskierten Mann entkommen, der sie vor ihrem Haus in Bad Saarow (Oder-Spree) angefallen hat. Der Mann habe seinem Opfer am Montagabend mehrmals mit einem Knüppel auf den Kopf geschlagen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Erst die drei Hunde der Frau konnten den Angreifer vertreiben. Er ist flüchtig, das Opfer kam ins Krankenhaus.

Einigung

Acht Euro Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen

Der Mindestlohn für öffentliche Aufträge soll in Brandenburg 8,00 statt den ursprünglich vorgesehenen 7,50 Euro betragen. Auf diese Untergrenze einigten sich die Regierungsfraktionen von SPD und Linker nach langen Beratungen jetzt endgültig, wie beide Fraktionen am Dienstag in Potsdam mitteilten. Kommende Woche soll das sogenannte Vergabegesetz vom Landtag beschlossen werden. In Kraft treten soll das Gesetz Anfang 2012. Eine Kommission aus Vertretern von Gewerkschaften und Arbeitgebern sowie Wissenschaftlern wird die Höhe des Mindestlohns für öffentliche Aufträge überprüfen.