BrandenburgNews

Winterdienst: Landesbetrieb legt größere Mengen Streusalz auf Lager

Winterdienst

Landesbetrieb legt größere Mengen Streusalz auf Lager

Das Chaos im vergangenen Winter soll sich dieses Jahr auch bei extremer Witterung nicht wiederholen. Lange bevor die Temperaturen in den Keller gehen, hat der Landesbetrieb Straßenwesen etwa 65 000 Tonnen Streusalz für den kommenden Winter eingelagert. "Das dies sind etwa 20 000 Tonnen mehr als im Vorjahr" sagte Leiter Hans-Reinhard Reuter. Damit auch ausreichend Platz für das Streugut ist, wurden zusätzlich drei große Lagerhallen angemietet. Für die Zukunft plant der Chef des Landesbetriebs Straßenwesen einen Ausbau der Lagerungsmöglichkeiten. "Wir werden in den nächsten Jahren noch neue Räumlichkeiten und demnächst Silos bauen lassen", sagte Reuter.

Unfall

Rentnerin von Regionalzug erfasst und verletzt

Eine 77-jährige Frau ist nach einem Sturz an einem Bahnübergang von einem Zug erfasst und verletzt worden. Sie erlitt einen Beinbruch und wurde in ein Berliner Krankenhaus gebracht, berichtete die Polizei in Bernau. Die Rentnerin war am Sonnabendmittag unweit des Bahnhofs Wandlitzsee (Barnim) an einem Fußgängerübergang hingefallen. Obwohl ihr andere Passanten sofort halfen, wurde sie von einem Zug erwischt, hieß es im Polizeibericht. Der Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet. Die Bahnstrecke Groß Schönebeck-Basdorf war für mehr als eine Stunde gesperrt. Es fielen zwei Züge im Regionalverkehr aus.