BerlinRadar: Mitte

Im Zoo wird erstmals ein Pinselohrferkel groß

Es ist etwas ganz Besonderes. Zum ersten Mal in der Geschichte des Berliner Zoos wächst ein kleines Pinselohrschwein heran. Thomu, der Frischling, ist am 16. Juli zur Welt gekommen. Mutter Dagamba hatte, fern von den Artgenossen, ein Nest gebaut.

"Sie kümmert sich liebevoll um ihren Sohn", sagt Kurator Ragnar Kühne. Pinselohrschweine seien wegen ihres rötlich-braunen Fells "die hübschesten Schweine". Zum markanten Outfit gehört auch ein heller Backenbart. Thomu ist lebhaft, läuft umher und trinkt viel Muttermilch. Mutter Dagamba ist acht Jahre alt und stammt aus München. Sie hatte schon 2008 ein weibliches Ferkel geworfen, doch es überlebte nicht. Jetzt lebt die Sau mit ihrem Frischling in einem eigenen Gehege im Schweinehaus des Zoos, getrennt von Vater Kiva und einer anderen Sau. "Irgendwann führen wir die Rotte zusammen", sagt der Kurator. saf