BrandenburgNews

Gesundheit: Coli-Bakterien in Potsdamer Trinkwasser

Gesundheit

Coli-Bakterien in Potsdamer Trinkwasser

Im Trinkwassernetz der Stadt Potsdam sind gesundheitsschädliche Coli-Bakterien gefunden worden. Die Keime wurden bei Proben im Rahmen von Baumaßnahmen im Stadtteil Babelsberg festgestellt, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Das Gesundheitsamt rät Bürgern aus dem Gebiet zwischen Rudolf-Breitscheid-Straße, Plantagenstraße, Behringstraße und Karl-Marx-Straße dringend, Leitungswasser bis auf Weiteres nicht mehr zu trinken. Zur Zubereitung von Speisen und Getränken, aber auch zum Zähneputzen sollte Wasser aus dem Hahn mindestens drei Minuten abgekocht werden, hieß es. Die Stadtverwaltung will weitere Proben untersuchen lassen.

Blindgänger

Polizei evakuiert während Sprengung ganze Ortschaft

Wegen einer Bombensprengung auf dem Flugplatz Fürstenwalde wird am heutigen Donnerstag der nahe gelegene Ort Neuendorf im Sande (Oder-Spree) evakuiert. Rund 250 Menschen müssen nach Polizeiangaben ihre Häuser verlassen. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg soll gegen 10 Uhr gesprengt werden. Auch Autofahrer müssen sich auf Einschränkungen einstellen: Gesperrt werden von 9.45 bis 11 Uhr die Landesstraße 36 zwischen Steinhöfel und der Umgehungsstraße Fürstenwalde (B 168) sowie die Kreisstraße (K 6741) zwischen Buchholz und der Umgehungsstraße.

Meistgelesene