BrandenburgNews

Großbrand: Komplizierte Löscharbeiten werden fortgesetzt

Großbrand

Komplizierte Löscharbeiten werden fortgesetzt

Die Löscharbeiten auf dem Recyclinghof in Massen bei Finsterwalde (Kreis Elbe-Elster) dauern voraussichtlich noch bis einschließlich Mittwoch. Obwohl rund 70 Feuerwehrleute rund um die Uhr im Einsatz seien, gebe es immer noch zahlreiche Glutnester, sagte der Feuerwehreinsatzleiter. Die Ballen müssten einzeln auseinandergezogen und gelöscht werden. Rund 6000 Tonnen Müll aus dem Grüne-Punkt-System - Leichtverpackungen aus Kunststoff und aus Verbundstoffen - waren aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Flughafen

Kritik der Grundstücksnutzer an neuen Flugrouten

Die Kritik an den jüngst vorgestellten Flugrouten vom künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld über den Südosten Berlins hält an. Mit dem Flug von 122 Maschinen pro Tag über den Müggelsee sei das dortige Naherholungs- und Naturschutzgebiet gefährdet, erklärte der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) am Dienstag. Die Bürgermeister von betroffenen brandenburgischen Gemeinden fordern eine Alternativroute zur Entlastung des östlichen Berliner Umlands.

Kloster

Mehr als sechs Millionen Euro für die weitere Sanierung

Mit 6,3 Millionen Euro aus dem EU-Agrarfonds wird die Klosteranlage in Neuzelle (Landkreis Oder-Spree) weiter saniert. Das teilte das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft am Dienstag in Potsdam mit. Bis 2014 sollen mit dem Geld die Außenanlagen des ehemaligen Zisterzienserklosters und das Kutschstallgebäude saniert werden. Letzteres soll mit einem Erweiterungsbau zu einem Museum umgebaut werden. Auch der einsturzgefährdete Dachstuhl und Außenmauern sollen erneuert werden.

Andacht

Kapelle und Raum der Stille am neuen Airport

Der neue Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld erhält eine christliche Kapelle und einen Raum der Stille. Die insgesamt 120 Quadratmeter großen Andachtsräume liegen zentral im Terminal des neuen Flughafens und sind öffentlich zugänglich. Sie sollen Passagieren, Angehörigen und auch Flughafenbediensteten die Möglichkeit zur Besinnung und inneren Einkehr bieten. Den Innenausbau übernimmt das Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner (gmp), das auch den Flughafen baut. schoe