BrandenburgNews

Verkehr: Lokführerstreik bei Odeg wieder beendet

Verkehr

Lokführerstreik bei Odeg wieder beendet

Die Lokführergewerkschaft GDL legt bei der Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) eine weitere Streikpause ein. Der siebentägige Arbeitskampf wurde am Sonntagmittag beendet, wie die Gewerkschaft mitteilte. Der Streik habe 70 Prozent des Odeg-Verkehrs zum Erliegen gebracht. Das Unternehmen hatte bereits einen dauerhaften Notfahrplan eingerichtet, weil es immer wieder bestreikt wird. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will Tarifbedingungen wie bei den meisten anderen Bahnen durchsetzen. Die Odeg habe in Deutschland das niedrigste Tarifniveau, kritisierten die Arbeitnehmervertreter.

Diebstahl

Jugendliche stehlen Spendenbox aus Gedenkstätte Ravensbrück

Aus der Mahn- und Gedenkstätte des ehemaligen Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück in Fürstenberg ist eine Spendenbox gestohlen worden. Die Box sei fest installiert gewesen und bereits am Donnerstag entwendet worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach Auswertung der Filme aus den Überwachungskameras gehen die Ermittler von fünf jugendlichen Tätern aus. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. In den Gaskammern des KZ Ravensbrück starben Zehntausende.

CO2-Technologie

Wassertisch befürchtet Verseuchung von Trinkwasser

Berlin und Brandenburg sollten sich nach Auffassung der Initiative Berliner Wassertisch nicht zum Speichergebiet von Kohlendioxid (CO2) erklären. Damit sollten beide Länder dem Beispiel von Niedersachsen und Schleswig-Holstein folgen, sagte ein Sprecher am Sonntag. Die Initiative hält das Risiko der Verseuchung des Grundwassers und die drohenden finanziellen Folgen für "unverantwortbar". Die CCS-Technologie, die der schwedische Staatskonzern Vattenfall in Brandenburg vorantreiben will, sei nicht nur unausgereift, sondern berge unabsehbare Gefahren, hieß es weiter.