Immobilien

Grundstücke für 396 Millionen Euro im Jahr 2010 verkauft

Unbebautes Land im Wert von 396 Millionen Euro hat im vergangenen Jahr in Brandenburg den Besitzer gewechselt. Verkauft wurden mit mehr als 6100 Verträgen 8,6 Millionen Quadratmeter, berichtet das Statistikamt.

In 94 Prozent der Fälle sei baureifes Land veräußert worden, der Durchschnittspreis betrug 52,27 Euro je Quadratmeter. Der höchste durchschnittliche Preis betrug 143,63 Euro (Potsdam), im Landkreis Potsdam-Mittelmark wurden im Mittel 71,59 Euro erzielt. Deutlich niedriger lagen die Preise in den Kreisen Elbe-Elster (8,29 Euro) und Prignitz (11,30 Euro). Die meisten Verträge wurden in Potsdam-Mittelmark (833), Oberhavel (687) und Havelland (663) geschlossen, die wenigsten Verkäufe gab es in Frankfurt (Oder) (61) und im Elbe-Elster-Kreis (93). 2010 wurden zudem 27 412 Hektar landwirtschaftliche Grundstücke veräußert - der Hektar im Durchschnitt für 6347 Euro.