BerlinRadar: Tempelhof-Schöneberg

Apotheke mit 100-jähriger Vergangenheit

Mit einem Leierkastenmann, Glücksrad und Grillen feiert die Feurig Apotheke an der Hauptstraße 131 am heutigen Montag nach Alt-Berliner-Art ihr 100-jähriges Bestehen.

Apotheker Konstantin Lamboy (40) führt das Familienunternehmen seit 1998. Sein Großvater Werner Teschke hatte die Apotheke einst an der Feurigstraße Ecke Albertstraße gegründet. 1957 war er umgezogen zur Hauptstraße. Lamboy, der an der FU Pharmazie studiert hat und neben der Feurig Apotheke auch die Kaiser-Wilhelm-Apotheke ein paar Häuser weiter führt, macht sein Beruf Spaß: "Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist wichtig. In unserem Kiez sind über 100-Jährige keine Seltenheit." Das Haus, in dem sich die Apotheke befindet, wurde Ende des 19. Jahrhunderts gebaut. Auch die Inneneinrichtung stammt teilweise noch aus den Anfangsjahren. bsm