Wirtschaftsförderung

4469 neue Arbeitsplätze in Brandenburg

Unternehmen aus der Luftfahrttechnik investierten im vergangenen Jahr allein im Umfeld des künftigen Flughafens Schönefeld 150 Millionen Euro. Hunderte neue Arbeitsplätze seien geschaffen worden, sagte der Sprecher der Geschäftsführung der Zukunftsagentur Brandenburg, Steffen Kammradt, am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts zur Wirtschaftsförderung.

Zu den treibenden Kräften gehören auch die Ernährungswirtschaft (190 Millionen Euro) und die Logistik mit Investitionen von rund 130 Millionen Euro. "Brandenburg ist wieder im Aufwind", sagte Kammradt.

Rund 1100 Ansiedlungsprojekte wurden betreut und 4469 Arbeitsplätze geschaffen. Das seien rund 1000 Stellen mehr als 2009, so Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke). Die Investitionen beliefen sich auf rund 1,3 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr seien somit 0,25 Milliarden mehr investiert worden als 2009, sagte der Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank des Landes Brandenburg, Klaus-Dieter Licht. Unter den geförderten Unternehmen seien zunehmend kleine und mittelständische Betriebe. Laut Licht erhielten diese Betriebe im vergangenen Jahr 87 Prozent der Förderzusagen und investierten 40 Prozent der Gesamtsumme. Weil europäische Strukturmittel künftig nicht mehr in dem Maße fließen werden, müssen Brandenburgs Unternehmen sich zudem auf eine stärkere Förderung durch Kredite einstellen müssen. Die Umstellung soll schrittweise erfolgen.